• JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
Home arrow Unvergessen arrow Carlos
Carlos 18.1.2000 ? 31.5.2010

Carlos hatte ein schönes Leben. „Der Blaue“ genannt nach der Farbe des Bändchens, das er als Welpe um seinen Hals trug, erblickte zwölf Stunden vor seinen Geschwistern das Licht der Welt. Umsorgt, behütet von seiner Mama, seiner älteren Halbschwester und natürlich den treusorgenden Züchtern, der Familie Mohr, hatte er eine wunderschöne Kinderstube. Immer vorneweg, neugierig, kreativ, unternehmungslustig und voller Lebensfreude, später souverän und in sich ruhend, das waren die hervorstechendsten Charakterzüge, die ihn zu einem unvergleichlichen und unvergesslichen Hund machten.

Für die Welpen war er der „Papa-Bär“, für die Halbstarken der Aufpasser und für viele, viele Therapiehunde der Hund, dem sie als erstem wieder vertrauten und der ihnen half, in die Gruppen hineinzuwachsen.Durch seine Gutmütigkeit  war er geeignet mit in Kindergärten und  Grundschulen zu gehen, um den Kindern einen artgerechten Umgang mit Hunden nahezubringen. Zuletzt wirkte er als Therapeut in der Arbeit mit Behinderten mit. Er war einfach überall einsetzbar und es war einfach wunderschön, ihn an der Seite zu haben. Zuletzt war er mein ganz besonderer Lehrer, der mir zeigte, dass jeder Hund Zeit braucht, um sich auf den Weltenwechsel vorzubereiten. Er zeigte mir, wann es Zeit war und ging dann ganz entspannt und in sich ruhend über die Regenbogenbrücke. Er lebt weiter in meinem Herzen – immer! und begleitet mich täglich auf der anderen Seite, jenseits des Sichtbaren.

Carlos war aber keineswegs ein „Heiliger“. Ganze Abende können wir bestreiten mit seinen Ideen, seinen großen Magen mit allerlei guten Sachen zu füllen. Die Lacher der Zuhörer sind uns sicher. Ich liebe intelligente und kreative Hunde sehr! Ich hatte an ihm viel Freude. Eine liebe Freundin, die vor Jahren einige Zeit bei uns wohnte, hat wundervolle Worte zu seinem Abschied gefunden. Sie treffen so sehr Carlos Wesen, dass ich sie gerne in seinem Nachruf  wiedergeben möchte:

Lieber Carlos, 

ich weiß, dass Du da bist und fühlen kannst was wir von Dir sprechen und denken. Ich muss Dir unbedingt sagen, dass wir Dich, die Menschen und Ginger, ganz ganz fürchterlich vermissen. Ich heule grad ganz viele dicke heiße Tränen, weil ich Dich soooo lieb hab, Du dickes, altes, großherziges, wunderbares, umwerfendes Hundetier!!!!

Ich glaub, dass ich Dir niemals richtig gesagt hab, dass Du neben meinem Gingerbär immer schon mein absoluter Lieblingshund auf der Welt warst. Wenn ich nach Spiesen gekommen bin hab ich mich immer schon ganz schlimm auf Deine Begrüßung gefreut, und wenn Du dann angeschaukelt kamst ist mir das Herz geschmolzen wie Schokolade in der Sonne, und ich hätt mich immer am liebsten mit Dir auf dem Boden gewälzt wie Ginger das konnte.

Du warst auch der einzige Hund, der die absolute Erlaubnis hatte mich von Kopf bis Fuß einzusabbern und einzufusseln, und wenn ich zuhause Deine Haare von meinen schwarzen Sachen gebürstet habe musste ich grinsen, weil ich dabei an Deine überbordende, fröhliche, warme Zärtlichkeit denken musste...Als ich bei Dir gewohnt hab, und so traurig, erschöpft und heimatlos war, hast Du mich sooo zum Lachen gebracht, dass jedes mal die Sonne hereinkam wenn Du wieder die Tür aufgedrückt hast, und in 2 Sekunden Gingers Napf leer hattest. Dann standst Du da, zufrieden, mit waagrecht-entspannt wedelndem Schwanz, und hast mich angeguckt als wolltest Du sagen: "gell, ich bin echt gut in sowas...gibt‘s denn vielleicht irgendwo noch mehr? Nur ein bisschen? O.k. Wollt nur mal gefragt haben.." Und einmal hast Du den Inhalt meiner vollgepackten Handtasche geduldig auf beide Zimmer verteilt, bis Du endlich das steinharte, uralte, winzige Leckerli ganz unten gefunden hattest...Keiner hatte so eine Trüffelnase für Leckerlis wie Du!! 

Und Ginger war mindestens genauso verliebt in Dich! Als er noch ein ganz wilder kleiner Chaot war gab es keinen einzigen Hund den er mehr verehrt, bewundert und geachtet hätte als Dich. Mit Dir durch Euren Garten tollen war für ihn das allerallerschönste. Und als er dann groß war ist ihm alles wieder eingefallen wenn er Dich gesehen hat, und er wollte am liebsten wieder mit Dir spielen wie früher... 

Ach Carlos, ich grab meine Hände in Dein seidiges Fell, spür Deinen starken, riesigen Nacken, wie Du Deine Schulter an mein Bein drückst, umarm Dich ganz fest, und heul noch ne Weile.

Klar weiß ich, dass Du in der Seelenwelt für geliebte Tiere jetzt ganz frei und leicht bist, herrliche Wiesen und Bäume und Weite und Licht hast, und tolle Hunde, und dass manchmal der herrliche Duft von angegammelten Pansen in der Luft liegt und Dich froh macht, besonders da du ja keinen Hunger mehr kennst, und dass alles gut so ist. Aber furchtbar fehlen wirst Du uns trotzdem immer. Du wirst immer in Spiesen sein wenn ich komm, auch wenn ich Dich nicht sehen kann.

 Und wenn Ginger eines Tages nachkommt, dann verlass ich mich einfach auf Dich, dass Du ihm alles zeigst und auf ihn aufpasst wie früher, dann weiß ich, dass es ihm gut geht an Deiner Seite, alte Hundeseele... 

Mach‘s gut, Carlos, ich dank Dir für alles und hab Dich sehr sehr lieb.Besuch oft Deine Menschen und mach Sie froh und stark.  

Deine Laurence und Dein Ginger-Hasenfuß von Meusebach.

 



Impressum / ©2008-2009 Icare Media