• JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
Asja

„Mei Asjamädsche“, wie Dein Frauchen Dich liebevoll nannte, ich bin froh, Dich über einen großen Teil Deines Lebens begleitet zu haben, denn Du warst eine ganz besondere, wundervolle Hündin.

Als Du wegen Panikattacken bei ungewöhnlichen Geräuschen und bei wehenden Blättern zu mir kamst, weil Dein Frauchen Dir nicht, wie von einer „Kollegin“ empfohlen, Valium verabreichen wollte, ahnte ich nicht, welchen Rohdiamanten ich vor mir hatte. Mit Hilfe von TTouch, Bachblüten und nicht zuletzt meiner vierbeinigen Assistentin Donna begannst Du Dich zu entfalten und die vielen Facetten Deiner Persönlichkeit begannen zu glänzen, wie bei einem Brillianten.

Schon bald kamst Du in die Hundegruppe und Du wurdest Teil von ihr, gehörtest zum „harten Kern“ der Hundeschule, bis zuletzt. Du warst immer dabei, hast alles mitgemacht: die drei Campingwochenenden in der Eifel, in Frankreich und an der Nied, als Du mit Deinem Frauchen im Zelt geschlafen hast, Du hast an den Maiwanderungen, den Wanderungen zum Jahresausklang und nicht zuletzt den Fackelwanderungen  im Herbst teilgenommen, warst dabei, als uns Menschen mit Behinderungen besucht haben und hast vielen Senioren im Altersheim eine Freude gemacht, wenn Du sie mit Deinem Frauchen besucht hast.Du warst eine wunderbare, souveräne Hündin mit einer ruhigen Gelassenheit, die so schnell nichts aus der Ruhe brachte. Du assistiertest mir bei hormongesteuerten halbstarken Rüden, die meinten, alle Hündinnen vernaschen zu können. An Dir lernten sie ihre Grenzen, ohne dass Du ihnen lautstark ihre Grenzen aufzeigen brauchtest. Auch bei angstaggressiven Hunden, die für die sensible Donna zu heftig waren, konnte ich mich auf Dich verlassen. Du wusstest, wie sie zu nehmen sind, ohne aufbrausend oder laut zu werden, ganz ruhig und klug.Eine ganz andere Facette war Dein starker Wille, Dein Einfallsreichtum an leckere Sachen zu kommen.

Wie Du Dosen öffnen konntest, bleibt Dein Geheimnis, wie Du an extra hochgestellte leckere Dinge gekommen ist, auf die sich Dein Frauchen schon gefreut hat, wenn sie von der Arbeit heimkam, hast Du auch niemanden verraten. Und Deine Geschwindigkeit und Schnelligkeit auch bei körperlich nachlassender Beweglichkeit, einen Abhang herunter zu schaukeln, um in Freude in einen See zu waten oder ein Schlammloch zu genießen, hat uns manche Kräfte gekostet, vor allem hast Du nicht bedacht, das hinunterkommen leichter ist als den Abhang wieder heraufzuklettern. Es brauchte mehrere Personen, um Dich wieder an Land zu hieven.Aber den starken Willen zeigtest Du auch, als Du mehrere wirklich große Operationen überstehen musstest, besonders als Dir eine Niere entfernt wurde. Du hast wirklich alles gegeben, um noch ein Weilchen mit Deinem Frauchen zusammen sein zu können.

Ihr habt Euch gegenseitig so gebraucht und gestützt. Aber irgendwann war die Kraft zu Ende, das alte Herz verbraucht, es war Zeit zu gehen. Du hast es Deinem Frauchen noch einmal leichter gemacht, als Du ihr ganz deutlich zeigtest, dass Du bereit bist und ins Auto gesprungen bist (was Du eigentlich schon lange nicht mehr konntest), als die letzte Autofahrt anstand. Ganz ruhig schliefst Du in ihren Armen ein, als die Tierärztin Dir die Spritze setzte. Von Harald Pitz vom „Rosengarten“ wurdest Du aufgebahrt auf rotem Tuch mit zwei Rosen neben Deinem Kopf. So konnte Dein Frauchen Abschied von Dir nehmen und sich Gedanken machen, welchem Deiner Verehrer in der anderen Welt Du wohl die Rosen überreichen wirst.

Das hat ihr sehr geholfen. Die sterblichen Überreste in einem wunderschönen Gefäß stehen heute in Frauchens Schrank. In Gedanken und liebevollen Erinnerungen wohnst Du in unser aller Herzen, die wir Dich gekannt und geliebt haben.

 



Impressum / ©2008-2009 Icare Media